In der Küche

Ob der Käse mild, aromatisch oder rezent ist, liegt an seinem Reifegrad, und da die Geschmäcker verschieden sind, gehören auf jede Käseplatte sowohl junge als auch ausgereifte Käse. Der Reifegrad von Weichkäsen lässt sich mit leichtem Fingerdruck in der Mitte des Käses feststellen. Ist er fest, so ist er noch nicht konsumreif und sollte noch einige Tage lagern.

Käse unbedingt eine halbe Stunde vor dem Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen, damit er, noch verpackt, sein volles Aroma entwickelt. Diesen Vorgang nennt der Fachmann «chambrieren». Eine Ausnahme bilden jedoch die Frischkäsesorten, welche kalt auf den Tisch kommen.

Lagerung

  • Käse sollte immer licht-, luft- und hitzegeschützt aufbewahrt werden.
  • Die Lagertemperatur beträgt 4-12 °C. Jeder angeschnittene Käse sollte einzeln in Folie oder Frischhaltepapier eingewickelt werden, damit sich die Aromen nicht vermischen.
  • Eine gepflegte Rinde, eine je nach Käsesorte schöne Lochung und ein feines Aroma weisen auf beste Qualitäten hin.

Nährwerte

100ml Rahm enthalten::

  • Energie : 400 kcal (1672 kJ)
  • Protein : 27 g
  • Fett : 32 g
  • Fettsäuren : 19 g
  • Kohlenhydrate : 0,9 g
  • Zucker : 0
  • Nahrungsfasern : 0
  • Natrium : 600 mg

Ausserdem enthalten: 900 mg Calcium

Traditionsgemäss wird das Fondue mit Knoblauch, Muskatnuss und Pfeffer gewürzt. Der Käse kann aber auch mit Zwiebeln, Schalotten, Kümmel, Paprika, grünem Pfeffer oder Curry gewürzt werden, was ihm eine ganz besondere Note verleiht.